Startseite
    Schmökerecke
    Gesülz zum Tage
    Fanfictions
  Über...
  Fanlistings
  Quotes
  One Piece - AMV's
  One Piece - Pairings die funktionieren könnten?
  One Piece: Pairing-Todsünden!
  One Piece Pairings - mein Guide
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Arisugawa's locket
   Schreib doch mal!
   Reaktor 4 - Gothic-EBM-Darkwave
   Deviantart
   RPG-u. One Piece-Forum
   NefeltariVivi - mein Fanfiction.net-Account
   Aku-chan
   Kaigun
   Meine One piece-Fanarts



http://myblog.de/nicorobin

Gratis bloggen bei
myblog.de





20 Inkspots

Arbeitstitel: Lost faith, lost hope, lost dreams

1. Eden --> completed
2. Supernova --> completed
3. Sleepwalk --> completed
4. Name
5. Ribbon
6. Clocks --> completed
7. Biology
8. Grey
9. Stars (Utena x Juri)
10. Kaleidoscope (Anthy x Akio)
11. Anachronism
12. Piano --> completed
13. Everything
14. Shimmer
15. Reason --> completed
16. Fact --> completed
17. Rhapsody
18. Old
19. Lucid
20. Asymmetry

---

1. Eden
Miki x Kozue
100 words

Als Miki den wild wuchernden Garten betrachtete, seufzte er leise. War dies wirklich der Ort seiner Kindheit? Der Ort, an dem er mit seiner Schwester am Flügel gesessen und gespielt hatte? Die Erinnerungen kehrten zurück, als sein Blick über die verwachsenen Gartenstühle und den rostigen Tisch wandern ließ.

Doch immer noch tanzten die Schmetterlinge ihren Reigen, als hätte der strahlende Glanz des Gartens nie gefehlt. Die Sonnenstrahlen kämpften sich zum Ort, an dem einst der Flügel gestanden hatte, und Wehmut erfühlte Mikis junges, leidendes Herz. Seine Schwester hatte das Spiel aufgegeben. War der Glanz seines Kindheitstraumes etwa auf ewig verloren?

---

2. Supernova
Utena x Anthy
100 words

„Utena-Sama?“

Das angesprochene Mädchen hob den Kopf an, wurde aus den Gedanken aufgeschreckt. Anthys Kopf lag in ihrem Schoß, als beide im Planetarium auf dem weißen Sofa lagen und die Projektionen betrachteten. „Ja, Anthy?“ Die Rosenbraut lächelte leicht. „Ist ihnen eine Supernova bekannt?“ Utena schüttelte leicht den Kopf. Zwar hatte ihr Akio eine Supernova gezeigt – doch worum es sich dabei genau handelte, war ihr nicht bekannt.

„Eine Supernova ist das schnell eintretende, helle Aufleuchten eines Sterns am Ende seiner Entwicklung durch eine Explosion, bei der der Stern selbst vernichtet wird… Faszinierend… nicht wahr?“

Der junge Prinz lächelte und nickte schweigend.

---

3. Sleepwalk
Utena x Toga
101 words

Utena hatte sich am Rand der Kampfarena zurückgezogen, zog die Beine eng an den Körper. Der kühle Wind zerrte an ihren langen Haaren. Sie erinnerte sich, daran was geschah, Toga hatte sich ihr als Prinz offenbart.

In diesem Moment wusste der Prinz nicht, wie er sich zu verhalten hatte - War er nicht eher eine Prinzessin, sollte eine sein?

Mit leeren Augen betrachtete sie den Himmel über ihr, den Abgrund unter ihr. Der leichte Rosenduft verlieh ihr süße, schwere Müdigkeit, als sie den Ring betrachtete. Toga hatte sein Leben für sie riskiert. Er war ihr Prinz, versuchte sie sich vehement einzureden…

---

6. Clocks
Juri x Shiori
100 words


Langsam bewegten sich die Zeiger der antiken Wanduhr. Es hatte den Anschein, als wollte die Zeit stehen bleiben. Das Geräusch von Stoff, der zu Boden fiel, durchbrach die Stille.

Der grausame Engel offenbarte seine Herrlichkeit, erreichte sein Ziel. Juri konnte nicht anders, bewunderte den weiblichen Körper, der sich ihr so verführerisch präsentierte. „Shiori… warum?“ Ein süffisantes Lächeln bildete sich auf den gleichmäßig geschwungenen Lippen ihres Gegenübers. Schweigen.

Tick - Tack.

Juris Gedanken liefen Amok. Auch wenn sie ruhig und beherrscht wirkte, überschlug sich ihr Innerstes. Sie näherte sich langsam, während sich die Augen der Leopardin langsam weiteten.

Ihr Zeigefinger streifte Shioris Lippen.

---

12. Piano
Juri x Miki
100 Wörter

Er spielte. Wirkte so voller Hingabe. Andächtig beobachtete Juri den jungen Schüler am Flügel, seine langen schlanken Finger. Schon immer hatte er feminin gewirkt. Doch sein Spiel verlieh ihm das Wesen eines Engels.

Wenn Miki dem Klavierspiel verfiel, vergaß er Raum und Zeit. Und jene Magie ging auch über auf die edle Fechterin. Die Klänge zähmten die schöne Leopardin. Sie lehnte sich gegen die Wand und schloss die Augen, erinnerte sich zurück an Zeiten, in denen sie glücklich war – und in denen der Wehmut das Lächeln überwog, das sich auf ihren Lippen bildete.

„Juri-san?“

Die Leopardin schwieg, schloss ihre Augen.

---

15. Reason
Ruka x Juri
100 Wörter

Mit schmerzverzerrter Miene befühlte Ruka seine Unterlippe, von der das Blut tropfte. Juri hatte sich gegen die Wand gelehnt, wischte sich hektisch über ihren Mund, als wollte er sie durch seinen Kuss vergiften. In ihren Augen tobte ein Dämon.

Sein Lächeln glitt einem Hieb mit dem Degen, als ein leise klirrendes Geräusch sie in die Wirklichkeit zurückholte, das Amulett baumelte von der Kette in seiner Hand. „Wann hast du…?“ Ihre Stimme überschlug sich.

Ruka schwieg, ließ die Kette fallen.

„WAG ES NICHT!“

Seine Augen stellten eine unausgesprochene Frage, als er auf das Schmuckstück treten wollte. Eine Ohrfeige zerriss die Stille.

---

16. Fact
Ruka x Shiori
100 Wörter

Erschrocken presste sich Shiori gegen den Spind, als der Degen zu Boden fiel. Verwirrt traf ihr Blick auf seinen. Ruka schmunzelte, hob die Waffe vom Boden auf.

„Du warst das also…“, murmelte er kaum hörbar. Die Schülerin wirkte überrascht. „Jemand hat in meiner Anwesenheit meinen Degen geputzt. Warst du es?“

Unfähig, etwas zu sagen, nickte Shiori- Auch wenn sie ihn belog. „Das war sehr nett von dir…“, fuhr er leise fort, umfasste ihr Kinn mit seinen Fingern, lächelte aufgrund der Röte die sich in ihrem Gesicht bildete. Auch er wusste, dass sie log. Doch im Moment hatte Lüge kein Gewicht.
17.9.06 14:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung